Sie sind hier: BelWü » Projekte » bwNetFlow

Projektübersicht

Das Projekt bwNetFlow befasst sich mit der Verkehrsanalyse im BelWü Netzwerk. Das Projektziel ist die Realisierung einer Plattform zur Auswertung des Datenaufkommens in BelWü. Als Beispielanwendungen kommen nutzungsbezogene Abrechnungsmodelle der einzelnen Netzwerkteilnehmer (Universitäten, Hochschulen, etc.) in Frage, visuelle Auswertungsplattformen, sowie Anomalieerkennung.

Projektziele

  • Realisierung einer Schnittstelle zu den Core Routern im BelWü Netz zur Sammlung der Flows und Etablierung einer automatisierten Verarbeitungskette und Speicherung aggregierter Daten

  • Auswertung der Daten für alle BelWü Teilnehmer

  • Umsetzung einer Schnittstelle für alle Teilnehmer für individuelle Auswertungsmöglichkeiten

  • Automatisierte Anomalieanalyse, etablieren eines Warnsystems bei stark abweichendem Verkehrsverhalten

Die Projektlaufzeit ist geplant vom 01.12.2017 bis 30.06.2020 (ehemals 30.11.2019).

Aktueller Stand

Der Aktuelle Stand zum 31.12.2018:

  • Abgreifen der Rohdaten an den Core Routern des BelWü Netzes mittels NetFlow

  • Abrechnungsmodul der DFN Peerings nach Kunde

  • Entwurf der bwNetFlow Architektur auf Basis von GoFlow und Apache Kafka

  • Auswertungen mit visueller Darstellung für Netzwerkteilnehmer (Universitäten) auf Basis von Apache Kafka, InfluxDB und Grafana

Die technischen Projektergebnisse werden im Laufe des Projekts auf Github veröffentlicht:

Partner und Ansprechpersonen:

Universität Ulm, Institut für Organisation und Management von Informationssystemen:

Universität Ulm, Institut für Verteilte Systeme:

BelWü